Espanol 中文 Italiano Francais Espanol Deutsch English Pyccknn American English português português Türk

Beschichtungsverfahren

Beschichtungsverfahren

Thermoplastische Pulver von Plascoat sind einfach anzuwenden und lassen sich auf fast allen Ausrüstungen verarbeiten.

Elektrostatisches Beschichtungsverfahren / Pulverbeschichtung (ES)

Für die elektrostatische Anwendung verwenden wir kryogene, fein gemahlene Grundierungspulver, die elektrostatisch aufgeladen und auf die geerdeten Metallteile aufgesprüht werden. Die Metallteile kommen dann in einen Industrieofen und werden erhitzt, bis das Pulver schmilzt. Anschließend wird das Teil abgekühlt und ist dann mit einem hochwertigen Kunststoffüberzug versehen.

Wirbelsinterbeschichtung (FB)

Unser Wirbelsinterpulver verhält sich wie eine Flüssigkeit, wenn Druckluft durch das Pulver geleitet wird. Das Metallteil wird auf die richtige Temperatur erwärmt und dann vollständig in ein Wirbelsinterbecken getaucht. Das Pulver schmilzt auf der Metalloberfläche und das Teil wird dem Wirbelsinterbett entnommen. Anschließend wird das Teil abgekühlt und ist dann mit einem hochwertigen Kunststoffüberzug versehen.

Flock spraying (FS)

Nicht elektrostatisch aufgeladenes Pulver wird auf das erhitzte Metallteil aufgespritzt, so dass sich durch Schmelzen des Pulvers die Beschichtung bildet. Anschließend wird das Teil abgekühlt und ist dann mit einem hochwertigen Kunststoffüberzug versehen.

Flammspritzen (FLS)

Ungeladene Pulver wird in einem schwer auf einem vorgewärmten Metallteil durchgebrannt. Das Pulver schmilzt über den Transit von der Anwendung Pistole auf die Metalloberfläche und bildet eine feste Beschichtung als das Metallteil abkühlt. Diese Methode eignet sich besonders für Beschichtungen vor Ort oder Reparaturen.

Extrusion (XT)

Der Metalldraht wird durch geschmolzenen Kunststoff gezogen. Anschließend kühlt der Draht ab und ist mit einer kontinuierlichen Schutzschicht überzogen.

Rotationsbeschichtung (RL)

Das zu beschichtende Teil (meistens Flaschen oder Zylinder) wird auf eine bestimmte Temperatur vorgewärmt. Anschließend wird Pulver in das Teil injiziert. Das Teil wird gedreht und bewegt, so dass im Innern der Flasche eine vollständige und gleichmäßige Beschichtung entsteht. Nicht geschmolzenes Pulver wird aus dem Teil heraus gekippt.